Dieter Masuhr
Die Augen der Guerrilleros
131 Zeichnungen aus Nikaragua,
mit Anmerkungen,
von Dieter Masuhr.
Verlegt von der Büchergilde Gutenberg
und Zweitausendeins.
1979
(vergriffen)
Titel des deutschen Buches
Titel des nicaraguanischen Buches
Editorial Nueva Nicaragua,
Managua, 1984
Titel des japanischen Buches
Gendaikikakushitsu Publishing,
Tokio, 1989

 
CANDELILLACANDELILLA (kleines Licht), aus Panama, 36 Jahre. Auf allerlei Umwegen war er ohne einen Peso per Anhalter zur FSLN gestoßen, um sich für den Kampf gegen Somoza zu melden. Er war Hilfsarbeiter, hatte sich sein Leben lang irgendwie durchgeschlagen, zuletzt als Taxifahrer. Seine Frau und seine vier kleinen Kinder sollte seine Mutter versorgen. - Aber wie kannst du deine Familie allein und ohne Geld zurücklassen, um zur Frente zu gehen? - Ich muß einmal in meinem Leben was Nützliches tun, sagte er. - Wenn ich erschossen werde, können meine Kinder wenigstens sagen, unser Vater ist im Kampf gefallen.

Moisés Léon (Alejandro) hat in seinen "Geschichten von der Frente Sur" den compañero und sein Porträt beschrieben:

Candelilla, ein dünner, großer Mann aus Panama, mit breiten Schultern und Lächeln hinter Traurigkeit und Zynismus versteckt, erschien im Bild des Malers mit diesem Lächeln, das ihm die Zuneigung aller gewann, wohin er auch kam. Einige Zeit danach starb er im Kampf, aber sein Lächeln wird bleiben, auf dem Bild eines deutschen Malers wie in der Erinnerung seiner Gefährten.


Seite 24f

index